How do you do that?

Wissenswertes rund um's Selbermachen

header photo

Anzughose auslassen, selbst ist der Mann!

So ein perfekt sitzender Anzug macht den Mann von Welt und ist der Schlüssel zum Erfolg. Umso ärgerlicher ist es wenn Mann nach ein paar Jahren das eine oder andere Kilo zugenommen hat und die gute Hose langsam immer tiefer in Hüfte einschneidet. Dann heisst es entweder ein neuer Anzug kaufen oder ... wie ein richtiger Kerl, Mutti's Nähmaschine leihen und die gute Hose am Bund auslassen.

Anleitung für eine "einfache" Hose (d.h. die Naht am Hosenbund geht durch, keine unsichtbaren Nähte):

Das Ganze ist eigentlich nicht so schwierig, ihr braucht dazu einen Nahtauftrenner und eine Nähmaschine. Eine Anzughose wird im Schritt vergrössert, sofern noch genügend Stoff vorhanden ist. Im ersten Schritt wird die Naht des Hosenbundes beidseitig der vertikalen Naht ca. 12 cm aufgetrennt. In den meisten Fällen müssen die oberen Befestigungen der Gurtschlaufen ebenfalls aufgetrennt werden.

Auftrennen des Hosenbunds:

Von hinten sieht es nun so aus: 

Der Hosenbund muss so weit aufgetrennt werden, dass die darin versteckte Naht flach ausgelegt werden kann. Mit einer Schneiderkreide könnt Ihr nun den neuen Nahtverlauf anzeichnen. Dabei ist es ganz wichtig, dass die neue Naht im Schritt fliessend in die alte Naht übergeht da sonst eine unschöne Ausbuchtung entsteht. In meinem Fall habe ich den ganzen zur Verfügung stehenden Stoff benutzt, bei einigen Hosen steht recht viel Material zur Verfügung, da lohnt es sich Mass zu nehmen damit die Hose in Anschluss nicht zu weit ist.

Nun wird vorsichtig der Markierung entlang genäht und die alte Naht anschliessend vorsichtig aufgetrennt. Ich habe die Enden der alten Naht mit einem Feuerzeug verschmolzen damit sie sicher nicht aufgehen kann.

Voilà, von hinten sieht es nun so aus. Die neue Naht wird nun gebügelt damit die Nadelspuren verschwinden und der Hosenbund sauber umgelegt und vernäht werden kann.

 

Nun müsst Ihr vorsichtig der alten Hosenbundnaht entlang alles wieder schön verschliessen und die Gurtschlaufen wieder befestigen und so sieht das Resultat aus:

Der Bund ist nun ca. 2.5-3 cm weiter (1 Inch) und nach einmal tragen ist die Falte der alten Naht gänzlich verschwunden. Die ganze Prozedur hat ca. 45 Minuten gedauert, kein schlechter Stundenlohn wenn Mann bedenkt was ein neuer Anzug kostet.

 

Viel Spass beim nähen!